Warum Sie in gute User Experience investieren sollten.

Eine positive User Experience (UX) ist mehr als ein Schlagwort in der Welt des E-Commerce, der Apps und der Plattformen. Produkte und Dienstleistungen sind austauschbar geworden und das Angebot ist riesig. Darum ist es matchentscheidend, Ihren Kundinnen und Kunden ein positives Nutzungserlebnis zu bieten. Sie sind es schliesslich, die über Erfolg oder Misserfolg Ihres Produktes entscheiden.

Warum Sie in gute User Experience investieren sollten.
Download White Paper.pdf

Was ist User Experience?

Die User Experience ist nicht nur auf digitale Kanäle beschränkt. Sie findet überall dort statt, wo der User, die Kundin oder Kunde im direkten Kontakt mit einem Produkt oder Service steht. Bei einer idealen User Experience gelangen User optimal zu ihrem Ziel. Ja nach Zielgruppe kann dabei der Fokus auf der Effi zienz, der einfachen Erlernbarkeit oder auch auf dem Engagement liegen. Gute User Experience hat nicht den Anspruch fancy und abgehoben zu sein. Sie holt User direkt ab und liefert Bereicherung. Viele Aspekte der Nutzererfahrung sind subjektiv und schwierig zu beeinflussen. Darum macht ein erprobtes, geschultes und interdisziplinäres UX-Team den grossen Unterschied aus1.  Streng genommen lässt sich die User Experience nicht genau messen. Vor allem, weil psychologische Aspekte wie die subjektive Wahrnehmung eines Produktes oder Services eine wichtige Rolle spielen.

Info-Icon

Definition User Experience.

Der Begriff User Experience oder abgekürzt auch UX, beschreibt das komplette Nutzererlebnis. Also jene Erfahrung, die ein Mensch mit einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung macht. Die User Experience umfasst nicht nur Websites und Apps, sondern auch mentale und haptische Aspekte einer Produktinteraktion.

Untitled-1.png
Rollenverteilung und Auslastung des Teams in einem UX-Projekt.

Das Ziel einer durchgängigen User Experience.

Oberste Priorität der User Experience ist es, die Erfahrung der Nutzerin und des Nutzers zu verbessern. Wer es schafft, komplexe Systeme einfach und verständlich darzustellen, hat gute Chancen auf einen nachhaltigen und wirtschaftlichen Erfolg. Gleichzeitig binden Sie damit Ihre Kundinnen und Kunden an Ihre Marke und erhöhen die Kaufloyalität. Denn eine gute User Experience stellt sicher, dass Nutzerinnen und Nutzer einen Mehrwert im Produkt finden und es mit Positivem in Verbindung zu bringen.

Untitled-12.png
Danach handeln wir bei Notch Interactive: Nur wer das Business des Kunden versteht, weiss wie man dies technologisch und kreativ umsetzt und erfolgreich im Markt implementiert.

 

«38% der User beenden die Interaktion, wenn der Content oder das Design unattraktiv ist.»

Adobe, 2018

 

Warum ist User Experience wichtig?

Die Zeitspanne, in der entschieden wird, ob die User anspringen, wird immer kürzer. Finden sie also keinen schnellen Weg, um an ihr Ziel zu kommen, verlieren sie das Interesse und beenden die Interaktion. Eine gute User Experience beeinflusst übrigens nicht nur die Kundschaft direkt, sondern dank Weiterempfehlungen auch ihr soziales Umfeld2.

 

«75% der Verbraucher geben an, die Glaubwürdigkeit eines Unternehmens aufgrund des Websitedesigns des Unternehmens beurteilen zu können.»

Stanford Web Credibility Research, 2017

 

Ein gutes Produkt braucht ein gutes User Experience Design.

Egal wie praktisch oder sinnvoll ein Produkt erscheinen mag, der User wird nicht begeistert davon sein, wenn das Nutzererlebnis nicht überzeugt. Dementsprechend muss dem User Experience Design die notwendige Aufmerksamkeit geschenkt werden. Denn der erste Eindruck zählt auch beim Aufrufen Ihrer Website3. Gutes User Experience Design widerspiegelt die Marke, unterstützt das Produkt, transportiert Emotionen und bereitet Freude. Ein negatives Erlebnis im Customer Lifecylce4 kann zum Verlust des Vertrauens in ein Produkt oder sogar in das Unternehmen führen. Fundiertes Wissen über die Zielgruppe und ein Verständnis für den Zweck der Website oder App ist darum entscheidend und wird im Human Centered Designprozess5 erarbeitet.

Untitled-13.png
Der Human Centered Designprozess startet mit der Researchphase, geht über in den Designprozess und führt zur Realisation, bevor der Prozess von Neuem startet.

Ein praktisches Beispiel.

Eine durchgängige User Experience hält, was sie verspricht – Engagement und eine positive Interaktion mit dem Produkt.

Untitled-14.png
Screens der myCSS-App, entstanden in Zusammenarbeit mit Notch Interactive.
Download White Paper.pdf

Quellen:
1https://medium.com/swlh/the-many-roles-in-ux-6a9c6b7ab231
2https://www.business2community.com/marketing/numbers-dont-lie-2016-nielsen-study-revealed-referrals-01477256
3https://www.nngroup.com/articles/first-impressions-human-automaticity/
4https://www.interaction-design.org/literature/article/customer-lifecycle-mapping-getting-to-grips-with-customers
5https://uxplanet.org/top-4-principles-of-human-centered-design-5e02751e65b1

von Martin Stauch , Judith Maurer – 

20. Februar 2019

 – 0 Kommentare

Artikel teilen:


Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Pflichtfelder*