Diesen Beitrag teilen:

Helvetas

Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen – Kleinbauern beim Einstieg in neue Märkte unterstützen – Kinder und Jugendliche mit einer verbesserten Grund-und Berufsausbildung stärken: Helvetas setzt sich für die selbstbestimmte Entwicklung benachteiligter Menschen und Gemeinschaften in Entwicklungsländern ein und leistet damit Hilfe zur Selbsthilfe. Die unabhängige Schweizer Organisation für Entwicklungszusammenarbeit ist hierfür in rund 30 Ländern mit über 250 Projekten aktiv und schafft so echte Veränderungen im Leben von über 3 Millionen Menschen.

Diese Vielfalt festzuhalten und User emotional zu berühren schaffte der bisherige Online-Auftritt mit 26 unabhängigen Länderwebsites nicht. Deshalb sollte er von Grund auf erneuert werden und dabei eine einfache und intuitive Benutzerführung, eine effiziente Bewirtschaftung und vor allem eine erhöhte Interaktion mit den Usern geschaffen – und dadurch mehr Menschen an den Newsletter der Helvetas gebunden und mehr Spendengelder generiert werden.
Notch Interactive wählte hierfür einen «one site»-Ansatz und eine User-Journey, welche die Website-Besucher auf informative und emotionale Weise durch die Helvetas-Welt reisen lässt.


Die Lösung

Die neue Webseite macht die Aktivitäten von Helvetas emotional erlebbar und ermöglicht Einblicke in die vielfältige Entwicklungszusammenarbeit. Mit einem «one site»-Ansatz werden die rund 30 unabhängigen Länderwebsites neu in einer einzigen Website in 5 Sprachen zusammengefasst. Mittels Geolocation wird abhängig vom Standort des Users länderspezifischer Content ausgespielt. Dank einer intelligenten Vererbungslogik werden zentrale Inhalte automatisch für die einzelnene Länderinstanzen übernommen und können dennoch individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.

Ein interaktives Kartenmodul vereinfacht die Navigation zu den zahlreichen Projekten und zeigt, wo die Hilfe ankommt. Auch die Projektländer werden umfassend vorgestellt. Neben grossflächigen Bildern und zahlreichen Videos ermöglichen verschiedene Lebensgeschichten und Zitate Einblicke in die vielfältige Arbeit von Helvetas. Ein modulares System erlaubt es zudem, jederzeit auf Ereignisse und Katastrophen eingehen zu können. Das Spendenmodul lässt sich in unterschiedlicher Form passend zu den Inhalten integrieren und individuell gewichten. Grosszügige Teaser verknüpfen verwandte Seiten miteinander und laden zum Stöbern ein. Die User Journey bleibt damit flüssig, der User wird auf eine Reise durch die Projektländer eingeladen und stets gezielt zum Spenden animiert.


Das Ergebnis

Die Zahlen sprechen für sich: In allen Bereichen, welche für Helvetas relevant waren, konnten die Erwartungen mehr als erfüllt werden. Und das erfüllt auch uns. Denn es zeigt auf, dass mit einer guten Website nicht nur Informationen und Emotionen transportiert werden können – sondern eine Seite wie helvetas.org auch als Aktivierungstool äusserst erfolgreich einsetzbar ist.

Diesen Beitrag teilen:

Helvetas